07 Nov

DHBW Special: Digitale Transformation

Am Studiengang Onlinemedien der DHBW Campus Mosbach haben StudentInnen das Thema „Digitale Transformation“ aufbereitet. Nachgefragt, Interviews geführt und daraus kurze Video-Clips gestaltet.

Im Rahmen einer Semesterarbeit sind dabei interessante Aspekte des „schweren“, für die Industrie und Gesellschaft existentiellen –   aber manchmal auch merkwürdig nebulös und überfrachtetet erscheinenden Themas herausgearbeitet worden.

Hier die vollständige Galerie der Videos auf der Website der DHBW:  http://www.mosbach.dhbw.de/onlinemedien/projekte/digitale-transformation.html

Im Teil 3 sind Teile meines Interviews zu sehen, pointiert geschnitten. Dieser Teil beleuchtet die Aspekte, welche Auswirkungen auf die Arbeit erwartet werden können aus der Sicht eines „DataBeratas“ – und welche Qualifikationen Menschen für diese Zeiten mitbringen sollten.

Sie möchten mehr wissen, sich informieren, ihre Mannschaft trainieren und fit machen? Kontakt zu mir – hier,  auf „multichannel“ Wegen.

11 Mai

Was – schon wieder Zukunft? Ein Blick hinter den Vorhang.

Was erwartet interessierte Menschen im Herbst diesen Jahres in Sachen Zukunft und Daten und Marktforschung? Einiges Neues.

Nach dem wirklich überwältigenden Erfolg der „Zukunft der Marktforschung“ (Herausgeber Keller / Klein / Tuschl bei Springer Gabler) wurden wir seitens Marktforscher und Verlag gebeten, eine Fortführung herauszugeben.

Der „erste Band“ beschäftigt sich mit dem  Thema, ob es eine Zukunft überhaupt noch für die Marktforschung gibt.

Band 2 erkundet die Zukunft noch mutiger:

Marktforschung der Zukunft – Mensch oder Maschine?

Bewährte Kompetenzen in neuem Kontext. Erscheinungsdatum Mitte Oktober 2016.

Interessiert? Soviel sei schon einmal erzählt: Dieses Buch macht deutlich, wie Big Data, Social Media, automatisierte sowie innovative Methoden das Berufsfeld der Weiterlesen

06 Mai

Alien oder Bro – da kommt was auf Sie zu!

cropped-DSCF5257.jpgHat Ihr Auto einen Kosenamen? Reden Sie mit ihm während der Fahrt?  Schauen Sie es manchmal einfach nur freundlich an? Warten Sie ab, was jetzt auf Sie zu kommt.

Vernetztes Fahren, Connected Car, Mobile Informationssysteme, CarPlay, MirrorLink, NorthStar, E-Call, Maut, Infotainment. Die Digitalisierung von Fahrzeugen trägt unterschiedliche Namen – und bietet unterschiedliche Technik an.

Manche Technik wird Gemeingut sein.  Der E-Call wird ab 2018 verpflichtend in neu konzipierte Fahrzeuge eingebaut. Und selbst im General-Anzeiger Bonn wird dargestellt, was es mit dem E-Call* auf sich hat, was dieser für Fahrer und Insassen im Notfall tun wird.

Vergessen wird dabei oft,  welche Möglichkeiten zusammen mit dem E-Call durch die Tür kommen könnten. Und diese Möglichkeiten tragen emotionale Züge. Weiterlesen

05 Mrz

Twenty54Labs – die Werkzeugmacher der Experten

Logo v2Ich bin sowohl DataBerata wie auch CIO der Twenty54Labs B.V. in Valkenburg, Niederlande.

Wofür stehen wir eigentlich bei Twenty54Labs?  Wir sehen immer wieder,  dass Fachexperten nicht zurecht kommen mit herkömmlichen ‘off-the shelf’ software tools, die behaupten für jeden Experten und Industriebereich den ‘magischen  Knopfdruck’ zu haben. Resultat: irgendwo sitzt ein armer Mensch, um auf Excel alles wieder zusammen zu basteln….

Damit geht wertvollen Zeit, Information und Kreativität verloren. Und viele Fachmenschen sind mehr beschäftigt mit einem Tool, als mit dem Inhalt.

Deshalb glauben wir an maßgeschneiderte Expertentools, wo der Fachmensch wieder „in control“ ist. Ein „Automatik-Teil“ sollte schnell Relevanz aus (grossen) Daten holen und den Experten mit einem intuitiv benutzbaren Tool unterstützen.

Unsere Tools nutzen dazu Statistik und Methoden aus der Marktforschung.  Egal ob es sich um Multi-Kausalitäts-Analysen, Predictive Mustererkennung handelt.  Auch „Ganzheitliches  Stammdaten Management“ und die Repräsentanz auf der Grundlage einer „Common-Data-Structure“  setzen unsere langjährige methodische und praktische Erfahrung um. 

Was machen wir anders, vielleicht sogar besser? Weiterlesen

24 Okt

Zukunft ist, wo der Ball sein wird, nicht wo er ist*

Freitag 17.10.2014. Kamer van Oranje, Oosterbeek (NL)

Das Treffen von Oosterbeek (NL) hat Freunde, Kollegen und Partner von Twenty54Labs zusammengebracht um über ein spannendes Thema über das  „Bedürfnis nach Wissen“  zu sprechen. Informatica, Cortex, Consetto und Twenty54Labs stellen sich der Frage, welche Bedürfnisse aktuell und zukünftig den Datenmarkt treiben werden.

DSCF7828

Datenquelle

In der verzaubernden Umgebung einer alten Orangerie in Oosterbeek (dort wurden auch die Photographien gemacht)  lassen wir leerzitierte Begriffe wie „Large Scale Data, Complex Data, Data Migration, Data Matching, Interfaces, Multi-Modale Datenbanken, Bi-Temporale Datenspeicherung, NoSQL, DataMining, Semantic Analytics, Natural Language Technology“ einfach mal links liegen und beschäftigen uns mit dem was dies bedeutet, und wie es nützlich gemacht werden kann. Weiterlesen