01 Feb

Digitale Ethik? Wozu?

Digitalisierung ist mehr als „Elektrifizierung“ von Abläufen und Geschäftsmodellen. Digitalisierung „richtig“ betrieben bedeutet unter anderem: Es entstehen Daten, die als Indikatoren, Messwerte und Kenngrößen zu einer Optimierung von Prozessen und Abläufen dienen können. Indikatoren können zum unternehmensweiten Wissen entwickelt werden, wenn sie angemessen und ansprechend verarbeitet und kommuniziert werden. Am besten gelingt dies in Unternehmen, die über eine „Datenkultur“ verfügen.

Datenkultur aufbauen und leben hat viele Facetten. Die Basis ist die Bereitstellung einer technischen Infrastuktur (Elektrifizierung). Wichtiger ist ein Mindset – nicht nur der Führungskäfte – das Daten als die Basis von Werkzeugen versteht.

Es scheint eine Herkulesaufgabe zu sein – sind Daten nicht was mit Mathe und Statistik? Diese Meinung ist weit verbreitet – hier können praktische Schulungen helfen, Basiskenntnisse aufzubauen und die Ideen und Möglichkeiten einer Data- Literacy aufzubauen. Datenanalyse und Visualisierung sind wie Lesen und Schreiben erlernbar.

Das darf ich als Dozent an der DHBW durch meine Seminare zum Thema „Datenanalyse und Visualisierung“ erfahren.

Es ist erstaunlich, in welch kurzer Zeit die Grundprinzipien erlernbar und nutzbar werden.

Zur Data Culture gehört unmittelbar ein weiterer Aspekt: Die Digitale Ethik, die ein Bestandteil der Unternehmenskultur ist und mit den den ethischen Werten eines Unternehmens korrespondiert.

„Es entstehen praxisbezogen ethische Fragestellungen, die beantwortet werden müssen, um auch zukünftig eine hohe Akzeptanz in den anvisierten Zielgruppen sicherzustellen: Wie lässt sich gewährleisten, dass alle Mitarbeiter die Werte und Grundsätze des Unternehmens nicht nur anerkennen sondern auch bewusst leben.“

Ulla Coester, Xethix Empowerment.

https://xethix-empowerment.de

Meine Empfehlung: Wenn Ihr Unternehmen Data Culture – als natürliche Konsequenz der Digitalisierung – aufbaut, nehmen Sie Kontakt zu Xethix Empowerment auf. Ich kenne Ulla Coester, die Macherin hinter Xethix, als auch auf dem internationalen Parkett der Ethik erfahrene Expertin.