17 Dez

Wie Sie wahrscheinlich einen 6er im Lotto haben werden (inkl. 2er Tipps)

In „meiner“ Wissenschaft, der Statistik, gibt es den wundersamen Begriff der Wahrscheinlichkeit. Der umgangssprachliche Begriff „wahrscheinlich“ (der Sie vielleicht diesen Artikel lesen machte, stimmst?) meint oftmals „eher, ziemlich sicher, bestimmt“. „Wahrscheinlich sehen wir uns Weihnachten mit der Familie“ bedeutet zumindest hier im Raum Bonn: Eine Torte mehr backen.

Die wissenschaftliche „Wahrscheinlichkeit“ hat in der Statistik hat eine eigene Fachrichtung, die Stochastik.

Trotz des vertrauenswürdigen Namens war die Stochastik von Wissenschaftlern anfangs nicht sonderlich anerkannt. Die Mathematik hat lange Zeit Wahrscheinlichkeitsrechnungen nicht als wissenschaftlich angesehen. Klar – die Mathematik kennt Gesetzmässigkeiten und ein-eindeutige Lösungen. 21 + 21 = 42. Und das zu 100%. Wenn nicht 42 rauskommt, gab es Fehler bei der Eingabe im Rechner oder Unachtsamkeit im Kopf.

Zudem hat die Stochastik eine ihrer Wurzeln im Glücksspiel. Besser gesagt in den Versuchen, Gesetzmässigkeiten beim Würfeln und Wetten zu erkennen und zu nutzen. Professionelle Spieler wandten sich an bekannte Mathematiker ihrer Zeit, um ihre Chancen beim Spielen und Wetten zu erfahren. Und um mit diesem Wissen zu gewinnen.

Das war schlau von den Spielern, denn manchmal liegen wir mit unserem Alltagsverständnis und Bauchgefühl bei der Einschätzung von „Wahrscheinlichkeiten“ arg daneben. Da sollte man die Profis fragen.

Den Lottogewinn mit Jackpot zu bekommen, wird meistens überschätzt:  Einen 6er im Lotto mit Jackpot – das ist nicht unwahrscheinlich. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit nicht sehr hoch für einen einzelnen Spieler. Genauer: Die Wahrscheinlichkeit beträgt etwa eins zu 139 Millionen.

Um statistisch gesehen mit einer theoretischen Wahrscheinlichkeit von 1 (das sind 100%) den Jackpot zu knacken, müssten Sie allerdings 2,7 Millionen Jahre alle Samstage spielen.

Und das ist nur die theoretische Wahrscheinlichkeit.

Sie wollen ganz sicher gehen, und ihre Chancen auf einen Lottogewinn zu maximieren? Nichts einfacher als das, hier der ultimative Tipp (Tipp 1).

Mein Vorschlag: Gehen Sie in sich, wie viel Sie im gesamten Leben für Lotto ausgeben werden. Nehmen Sie die Summe und setzen Sie diese an einem Tag komplett ein. Aber spielen Sie unterschiedliche Zahlenreihen. Fassen Sie danach das Thema nie wieder an. Sie haben ihre Chance statistisch gesehen und wahrscheinlichkeits-theoretisch optimal genutzt.

Hat nicht geklappt? Schade – aber das Geld ist nicht weg: 50% davon haben andere Spieler, 50% geht mittelbar wieder an Sie zurück – über den Staat. Es hat geklappt? Wissen Sie, das Menschen die gönnen können, glücklicher sind? Werden Sie noch glücklicher – meine Emailadresse zum Kontakt für „Teilen & Gönnen“ ist hawe@databerata.de.

Mein Weihnachts-Tipp (Tipp 2): backen Sie noch eine Torte zu Weihnachten, wenn sich die databerata.de lesende Verwandtschaft „wahrscheinlich“ angekündigt hat. Aber wundern sie sich nicht, wenn diese fernbleibt. Vielleicht hat sie ja „Ihren“ Jackpot gewonnen und ist nun längere Zeit verreist.

 

Schreibe einen Kommentar